God' Grace Town soll nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" aufgebaut werden. Zentrales Ziel ist es daher, sich selbst mit Nahrungsmitteln, Strom und Wasser zu versorgen und somit eines Tages eine gewisse Unabhängigkeit zu erreichen.

Geplant ist daher die Betreibung von Äckern, auf denen Obst und Gemüse angebaut wird, die Haltung von Ziegen und Hühnern sowie die Errichtung einer eigenen Solarstromversorgung und der Bau eines Tiefbrunnens, welcher die selbstständige Trinkwasserversorgung ermöglichen soll.

In diesem Zusammenhang sollen die Kinder und Jugendlichen in God's Grace Town auch an verschiedene Aspekte der Umwelt herangeführt werden.

 

Anbau von Obst & Gemüse

Um die notwendigen Lebensmittel für die betreuten Kinder und Jugendlichen nicht am lokalen Markt einkaufen zu müssen und somit von schwankenden, vor allem sehr hohen Preisen abhängig zu sein, beachtsichtigen wir, auf einem großen Acker Gemüse und Früchte - angefangen von Kartoffeln, Yam, Bananen bis hin zu Avacodas, Mangos und Ananas - anzubauen. Kinder und Jugendlichen erlernen das Gärtnern und werden über die Wirksamkeit der wertvollen Inhaltsstoffen von insb. Heilpflanzen unterrichtet.

Eventuelle Überschüsse können an bedürftige Familien und sogar auf dem Markt verkauft werden und so wiederum zur Selbstfinanzierung des Kinder- und Jugendheims beitragen. Ein großer Schritt in Richtung Autonomie!

 

Tierhaltung

Wir möchten auch ein paar kleine Farmtiere anschaffen, um den Kindern den Umgang mit Tieren beizubringen und sie an das Thema nachhaltiges Landwirtschaften heranzuführen.


Ziegen

Ziegen haben eine vielseitige Verwendung:

Verwendung der wertvollen Ziegenmilch für den Eigenbedarf

Verwendung von Ziegenmist als Dünger, damit die Felder bessere Erträge erzielen

Verkauf von kleinen Zicklein, um Geld für die medizinische Versorgung und die Lebenserhaltungskosten für die Kinder und Jugendlichen zu haben


Hühner

Fleisch und Eier sind in Nigeria sehr teuer, liefern aber sehr wertvolle Nährwerte. Daher sind Hühner für unser Kinder- und Jugendheim für die Selbstversorgung unerlässlich.

 

Solarstromversorgung

 

Bau eines Tiefbrunnens

 

Umweltbewusstsein

Im Programm "Landwirtschaft" sollen den Kindern und Jugendlichen auch Themen wie Mülltrennung und Recycling näher gebracht werden.

Wer weiß, vielleicht verfügen wir eines Tages über die erste Recyclinganlage? :)

Die Dankbarkeit wurzelt im Wissen, dass Großherzigkeit nicht selbstverständlich ist.Herzlichen Dank

Wir danken von Herzen allen Spendern, Förderern, Helfer und Mitarbeiter für ihre treue Unterstützung.
Ein herzliches Dankeschön auch an jene, die eine längerfristige Projekt- oder Kindspatenschaft übernommen haben!
Vor allem im Namen der Kinder ein Vergelt's Gott für jede noch so kleine Gabe und das Mittragen im Gebet.

Zum Seitenanfang